Hochzeitstanz...


Mit dem Hochzeitstanz eröffnet das Brautpaar traditionell die Tanzfläche und damit auch die Hochzeitsfeier. Auf dieser Seite findet ihr verschiedene Möglichkeiten, wie ihr euren Hochzeitstanz gestalten könnt.

Wiener Walzer

Er ist der absolute Klassiker und der traditionellste Eröffnungstanz einer Hochzeit. Wenn Braut und Bräutigam nicht den ganzen Tanz alleine vorstellen möchten, können sie sich nach einigen Takten trennen und die Gästen zum Tanz auffordern, bis die Tanzfläche gefüllt ist.

 

Langsamer Walzer

Wer sich den schnellen Wiener Walzer nicht zutraut, der kann auf die langsamere Variante ausweichen. Mit diesem Hochzeitstanz kann man auch mit geringeren Aufwand einen erheblichen Auftritt aufs Parkett legen.

 

Alternative

Mögt ihr kein Walzer? Wie wäre es mit einem lateinamerikanischen Tanz wie Cha Cha Cha oder Salsa, einer romantischen Rumba oder einem Discofox? Hochzeitsfeier gesichert!

 

Hochzeitstanz mal ganz anders...

Weg von klassischen Paartanz hin zu mehr „Modernen Tanz“ mit einer Portion Selbstironie. Meist wird ganz traditionell mit einem Walzer begonnen, schon nach wenigen Takten schwenkt die Musik jedoch über in ein Medley aus aktueller Partymusik und eine einstudierte Choreographie wird zum Besten gegeben. Das Brautpaar kann das Publikum mit dieser unerwarteten Einlage ganz überraschen.